Partynews KW40

Hallo Freunde!

Konzertwoche! So langsam geht’s wieder richtig los! Gleich 5 Konzerte wollen wir euch diese Woche ans Herz legen. Am Dienstag spielen First Aid Kit im Zoom, am Freitag Paula & Karol im Schlachthof Wiesbaden, am Samstag machen wir dann einen Zwischenstopp bei BSA im Nachtleben um am Sonntag erst in den Hafen 2 zu And the Golden Choir zu radeln, dann schnell im Auto das Radio anzustellen, um auf dem Weg nach Darmstadt zum Bedroomdisco Wohnzimmerkonzert auch ja nicht Enter the Yellowstage zu verpassen. Außerdem spielen im Zoom auch noch unsere Lieblingsisländer von FM Belfast eine ihrer verrückten Shows! Geil!

Dienstag kommt die schwedische Akustikfolk Band FIRST AID KIT ins Zoom. Die beiden Schwestern, die durch eine Coverversion eines Fleet Foxes Songs bekannt geworden sind, beziehen ihre Einflüsse von Protagonisten der mittlerweile schon sehr langen amerikanischen Folk und Country Tradition wie der Carter Family, Emmylou Harris, Pete Seeger oder Neil Young, aber auch von aktuellen Ausführungen in dieser Tradition, wie Tallest man on Earth, Bright Eyes, Laura Marling oder Johnny Flynn. Ihre unwiederstehlichen Vokalharmonien, dezente Perkussion und geschickt arrangierte Melodien bescheren ihnen seit Jahren begeisterte Aufmerksamkeit bei Kritikern und Fans. Ihr zahlt für den Abend im VVK 24,90 und los gehts um 21 Uhr mit dem Support JO ROSE.
Facebook
Zoom

Am Freitag kommt das Indiepop Duo PAULA & KAROL in die Räucherkammer des Wiesbadener Schlachthofs. Die beiden Musiker aus Warschau, die mittlerweile eine komplette Band um sich gescharrt haben, haben sich einmal irgendwie in Warschau kennengelernt und verbinden steitdem ihre Liebe zu akustischer Folkmusik mit ihrer Liebe zu Indierock zu melodiösen, entspannten Indiesongs mit schönen Melodien. Hierbei trifft akustische auf elektrische Gitarre, Schlagzeug auf Schellenkranz und ihre Stimmen aufeinander. Charmante Lieder und ein echter Geheimtipp! Einlass ist um 19 Uhr, an der Abendkasse werden von euch 12 Euro verlangt.
Facebook
Schlachthof

Wie jeden ersten Samstag im Monat heißt es im Nachtleben am Abend Britpop Strikes Again. Dieses Mal werdet ihr von WHY-T und LOTTA IN THE SKY mit eurer monatlichen Dosis an Indierock getränktem Britpop versorgt. Zieht euch die Tanzschuhe an, vergesst nicht Durst zu haben und um den Rest kümmern die sich! Klassiker! Los gehts ab 23 Uhr bei 5 Euro Eintritt.
Facebook
Nachtleben

Der mit Programm vollgepackte Sonntag beginnt um 16 Uhr mit dem Konzert von AND THE GOLDEN CHOIR, der bei freiem Eintritt im Offenbacher Hafen 2. Die zerbrechliche Stimme Tobias Sieberts, der vor diesem Projekt schon fester Bestandteil der Bands Delbo und KLEZ.E war, ist das Hauptorgan seines neuesten Projekts, mit dem er dieses Jahr eigentlich schon jeden Club in Deutschland bespielt hat (beispielsweise als Vorband von Slut im frankfurter Zoom). Siebert spielt anders als bei seinen früheren Bands jedes einzelne Instrument selber ein und baut so Stück für Stück auf. Diese Aufnahmen hat er dann abzüglich allem was er so Live selber machen kann auf Schallplatten dabei. Der Plattenspieler wird dabei Herzstück des Auftritts und scheint Teil der restlichen Instrumente zu sein, die während dem Konzert um ihn herum stehen. Ganz große Kunst!
Hafen 2

Nach dem Konzert könnt ihr dann sofort radio x einschalten, da ist Fakir nämlich wieder zusammen mit Wolfgang für Enter the Yellowstage auf Sendung und beide präsentieren euch was sie so im letzten Monat alles für Lieder gehört und entdeckt haben. Schaltet mal ein, lohnt sich immer! Die Sendung läuft von 17 bis 18 Uhr.
Facebook
radiox

Danach habt ihr zwei Optionen zur Abendgestaltung, die wir euch ans Herz legen wollen. Zum einen hat die Bedroomdisco in Darmstadt wieder ein tolles Wohnzimmerkonzert im Angebot. Für ihr dreijähriges Wohnzimmerkonzertjubiläum spielt diesmal das Elektronica-Chillwave Projekt OCCUPANTHER um Martin Brugger aus München. Seine Tanzbaren, eingängig ausgetüftelten Lieder fanden dieses Jahr schon bei diversen internationalen Acts gehör, wie Chet Faker oder Neneh Cherry, für die er im Vorprogramm auftrat. Außerdem trat der beim Melt! Booking beheimatete ausgebildete Jazz-Bassist auch auf dem diesjährigen Melt Festival auf. Tanzgarantie! Vorband sind die Dresdener TRAINS ON FIRE, bei denen Gitarre, Synthies und Schlagzeug sich mit dem Gesang des Frontmans zu einer leisen, Rhytmusaffinen Indiepop Sause verbindet. Die Anmeldung läuft wie gewohnt via Mail an gewinnen@bedroomdisco.de, es wird keinen Einlass am Abend geben und auch keine Ausnahmen. Also meldet euch bis einschließlich zum 03. Oktober verbindlich mit eurem Namen und gegebenenfalls dem eurer Begleitung per Mail an. Der Betreff für die Mail lautet „Occupanther“. Die Gewinner werden einen Tag vor der Veranstaltung informiert, wo das Ganze stattfindet – also nicht vergessen dann eure Mails (auch den Spam-Ordner!) zu checken. Einlass gegen 18 Uhr!
Facebook
Bedroomdisco

Zweitens spielen Sonntag Abend die verrückten Isländer Elektropopper von FM BELFAST im Zoom. Irgendwo zwischen WHO MADE WHO, LCD SOUNDSYSTEM und DEICHKIND kommt diese Absolute Liveband mit einer schweißtreibenden Show daher, die schon so gut wie jedes Festival niedergewalzt hat. Zwischen 3 und 8 Leute sorgen dabei für die Unterhaltung des Publikums und reißen mit Eigenkompositionen und Referenzen jeden mit der noch Tanzen will. Ein würdiger Höhepunkt des Wochenendes! Los geht das ganze um 21 Uhr und kostet 20,50 im VVK.
Facebook
Zoom

Vorschau:
07.10. – One Sentence Supervisor Afterparty mit Fakir im Schon Schön
10.10. – Nägel mit Köpfen mit Fakir im Clubkeller
15.10. – WG-Party mit Fakir im Clubkeller
17.10. – Fanklub mit Fakir und leo.Part im Silbergold
21.10. – U3000 Afterparty mit Fakir im Schon Schön
23.10. – Nägel mit Köpfen mit Fakir im Clubkeller

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Bürorotation:
Future Islands – In Evening Air / Gambles – Trust / Fleet Foxes – Helplessness Blues / Leonard Cohen – Popular Problems / Thom Yorke – Tomorrow’s Modern Boxes / SOHN – Tremors / Moderat – II / Darkside – Psychic / Chet Faker – Built on Glass / Messer – Die Unsichtbaren / Balthazar – Applause / Balthazar – Rats / Twin Peaks – Wild Onion / TV on the Radio – Return to Cookie Mountain / Love A – Irgendwie / Bratze – Korrektur nach unten / Young Aviators – Self Help / Frightened Rabbit – Pedestrian Verse / Frightened Rabbit – The Winter of Mixed Drinks / Stockers! – We Are the Numbers / Wilhelm Tell Me – Excuse my French / The National – Alles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.