Partynews KW15 2015

Hey Folks!

Diese Woche bietet euch drei erlesene Ausgehmöglichkeiten in drei verschiedenen Städten: Morgen geht es gleich in Mainz im Schon Schön mit Xul Zolar und danach Fakir an den Pulten los. Freitag eskalieren Ronson Jonson und Fakir im Cave bei Hang the DJ und wir eskalieren mit. Sonntag pilgern wir dann nach Wiesbaden in den Schlachthof zu Mono Girl & Station 17.

Am Dienstag spielen Xul Zolar im Mainzer Schon Schön und bringen When People had Computers als Support mit. Die drei Jungs von Xul Zolar haben ihre bisherigen Banderfahrungen in Punk- & Hardcorebands gesammelt und treten nun in völlig neue Fußstapfen. Ihr Sound ist sehr authentisch, melodisch und speziell. Musikalisch erinnern sie uns dabei an Animal Collective, Foals oder The XX und machen doch ihr ganz eigenes Ding.
Anschließend könnt ihr eure müden Tanzmuskeln wieder kräftigen, indem ihr ordentlich zu Fakir’s Lieblingssongs abtanzt, der legt nämlich bei Tuesday I’m in Love auf.
Los geht’s um 21 Uhr und ihr zahlt wie immer dienstags keinen Eintritt.
Schon Schön
Facebook

Am Freitag freuen wir uns alle ganz besonders euch im Cave beim Kick-Off von Hang the DJ begrüßen zu dürfen, denn dort legen ab jetzt Ronson Jonson und Fakir jede zweite Woche freitags auf. Musikalisch dürft ihr euch dabei auf Indie, Caveclassics und Indietronic freuen, während eure Kehlen von Getränkespecials beglückt werden. Kommt vorbei, tanzt, raucht, trinkt und habt Spaß – wenn nicht dürft ihr die DJs einen Kopf kürzer machen. Das Abgefahrene dabei ist, dass ihr dafür bis 23 Uhr nicht einmal Eintritt zahlen müsst, falls ihr allerdings später kommen möchtet, könnt ihr an unserer GästelistenplätzeVerlosung teilnehmen, dazu müsst ihr nur bis Freitagnachmittag eine Mail an info@ysss.de mit eurem vollständigen Namen und „Hang the DJ“ als Betreff schreiben. Die Gewinner werden wie immer von uns per Mail benachrichtigt.
Facebook
The Cave


Völlig ausgeruht und ausgeschlafen könnt ihr dann am Sonntag in Wiesbaden Station 17 Mono Girl im Kesselhaus bewundern. Station 17 ist eine Band, deren Besetzung seit der Gründung 1988 in einer Hamburger Wohngruppe öfter gewechselt ist. Die Band hat eine wilde Entwicklung hinter sich: angefangen haben sie rockig und nun sind sie im Pop-Business angekommen. Aktuell zählen sie fünfzehn Mitglieder und können schon einige Kollaborationen mit verschiedenen Musikern aufweisen, beispielsweise mit Streuner von Frittenbude. Ihre aktuellen Songs inspirieren mit 80er Synthie-Sound, sarkatisch-angehauchten Texten und Ohrwurm-Melodien, die zum Mitsingen animieren. Als Support könnt ihr zudem Mono Girl bewundern, und bezahlt für diese sagenhafte Kombo nur 10€ im Vorverkauf und könnt dabei wieder gratis im RMV-Gebiet unterwegs sein.
Facebook
Schlachthof

Vorschau:
17.04. – Fanklub mit Fakir im Silbergold
24.04. – Hang the DJ mit Ronson Jonson und Fakir im Cave
25.04. – Digsy’s Dinner mit Motsch und Fakir im Clubkeller
30.04. – Fanklub: Tanz Indie Mai mit Fakir im Silbergold
02.05. – Kater kriegen für Fortgeschrittene mit Wolfgang und Fakir im Waggon

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Bürorotation:
Sufjan Stevens – Carrie & Lowell / Turbostaat – Stadt der Angst / Modest Mouse – Strangers to Ourselves / The Strokes – Angles / San Cisco – San Cisco / Little Comets – In Search of Elusive Little Comets / Teleman – Breakfast / The Strokes – Room on Fire / The Whitest Boy Alive – Dreams / Idlewild – Everything Ever Written / The Rapture – Echoes / Sizarr – Nurture / Circa Waves – Young Chasers / The Loved Ones – The Merry Monarch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.