😎Monthly Selection February 2020😎

Hallo Freunde!

Im Februar ist wie gewohnt wieder einiges los in der Stadt, unter anderem kommen Balthazar nach Mainz und The Growlers nach Frankfurt. Außerdem ist mit Time For T auch wieder eine grandiose Band bei Lotte Lindenberg und im Hafen2 findet das Hafenfestival statt. Also nicht lang schnacken und ab in die Nacht!


Hier der Kurzüberblick:
Sa. 01.02.20: Fanklub – Silbergold – Frankfurt
Sa. 04.02.20: Balthazar – KUZ – Mainz
Fr. 06.02.20: Sænder & Komparse – Dreikönigskeller – Frankfurt
Sa. 07.02.20: Fearless Spelunking – Dreikönigskeller – Frankfurt
Sa. 15.02.20: The Growlers – Gibson – Frankfurt
Sa. 15.02.20: Turbostaat – KUZ – Mainz
So. 16.02.20: Poliça – Zoom – Frankfurt
Fr. 21.02.20: Time For T – Lotte Lindenberg – Frankfurt
Sa. 22.02.20: Hafenfestival – Hafen 2 – Offenbach
Sa. 22.02.20: Digsy’s Dinner – Clubkeller – Frankfurt
Sa. 29.02.20: The Johns & True Dreams – Dreikönigskeller – Frankfurt


Am Samstag, dem 1. Februar ist Fanklub im Silbergold! Wir freuen uns sehr über leo.part an den Reglern!

Leo.part [Fanklub]
Alex Unrat [FanklubDigsy’s Dinner Indie Music Party]

Indie Dance | 8€/4€​


An Dienstag dem 4. Februar kommen Balthazar ins KUZ nach Mainz!

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr

BALTHAZAR
Support: Eefje de Visser

präsentiert von: STUZ – Stadt Kultur EventsProudyP Stadtkulturmagazin

Balthazar kommen bekanntlich im Dezember für drei Shows nach Deutschland. Jetzt haben die Belgier bestätigt, dass sie noch einmal nachlegen, ihre Tour verlängern und im Februar vier weitere Auftritte absolvieren werden. Im Mittelpunkt steht natürlich das jüngste Album „Fever“, mit dem die Band erneut ihre musikalische Vielfalt und ihre unnachahmliche Lässigkeit unter Beweis gestellt hat. Harmoniegesang, der sich quasi mit Passagen abwechselt, die eher gesprochen, genuschelt, gesummt werden, lockere Bassläufe und andere pointierte Arrangement-Einfälle prägen die Musik. Das ist lässig und hat vor allem Stil. Ganz besonders live.
>> fkpscorpio.com/de/bands-archiv/balthazar/


sie tuen es wieder!
Sænder & komparse kommen 2020 wieder für ein paar gemeinsame Termine auf Tour,
stellen ihre neuen Alben vor und begleiten sich mal hier mal da gegenseitig bei ihren Shows.
Es erwarten euch 2 Namen, 2 Sets von 2 unverbesserlichen D.I.Y. Typen
aus dem Kölner Undergroundpop mit 2 Gitarren, 2 Stimmen, Beats, Noise und jeder menge Firlefanz.

hören und sehen
sænder
https://www.youtube.com/watch?v=pPvhV0kxTGw
https://www.youtube.com/watch?v=u3YvF_XHZFU
Ahoi Rock´n´Roll (aktuelles Album auf Tape/digital)
https://saender3.bandcamp.com

komparse
https://www.youtube.com/watch?v=sekBMEpO8ZA
https://www.youtube.com/watch?v=TexKrdWqmF8
https://open.spotify.com/album/6k5xqvmID8LGw2IRAHmuuJ?si=DexdPLtRSNax1A3cEn4NrA


✪ Fearless Spelunking – 60s & 70s Tracks aus tiefen Kellern ♫

In dieser Nacht hauen Euch Patrick Neuntausend und Worsel Strauss Perlen der 60er und 70er um die Ohren, Musik für Tanz und Theke. Von Funk, Psych, Disco, Pop, Soul, Seventies Pop & Rock bis hin zu obscuren Tracks – da bleibt keine Kehle trocken. Kein Grund also, den Main zu überqueren, außer natürlich für Nordendhänger.

Die Jungs kennen sich aus, am Mixer oder am Glas, eine ideale Kombination.

Kommt bunt, geht blau – bringt alte und neue Freunde mit!

Der Eintritt ist frei!

An der Bar kredenzt Euch wie immer Niko wunschgemäß lokale und exotische Kaltgetränke, somit ist die Grundversorgung bestens gesichert!

Wir sehen uns,

Worsel & Patrick


Am Samstag dem 15.02. sind die Growlers im Gibson.

The Growlers

Support: Hot Flash Heat Wave

Präsentiert von TONSPION & FRIZZ Magazin – FRIZZmag.de

15.02.2020
Gibson Club, Frankfurt/Main
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Tickets gibt es ab 25€ zzgl. Geb.

► www.thegrowlers.com
► www.spoti.fi/2Yekbh6 ♫

Von ihrer ersten LP ‚Are You In or Out? (2009) über ihre aktuellen Platte ‚Casual Acquaintances‘ (2018) haben The Growlers sich mit ihrem ganz eigenen Style Beach Goth ihren verworrenen Pfad in die globale Musikszene gewunden. Die Zeiten, in denen The Growlers nur in der Underground-Szene Erfolge feierten, sind also längst vorbei.

Mithilfe von The Strokes-Frontmann Julian Casablancas, der bei ihrem Album „City Club“ (2016) als Produzent mitwirkte, erweiterten The Growlers ihr musikalisches Spektrum um westafrikanische und elektronische Einflüsse und zeigten sich vielfältiger denn je.

Für ihr aktuellstes Werk arbeiteten The Growlers erneut mit bekannten Namen zusammen: Jonathan Rado von Foxygen und Shawn Everett, der in der Vergangenheit unter anderem gemeinsame Projekte mit The War On Drugs und Weezer realisierte, unterstützen die Band im Studio.

Nach restlos ausverkauften Konzerten 2016 und 2018, kommen die Growlers nun 2020 erneut auf Tour.​


Ebenfalls am Samstag dem 15.02. sind Turbostaat im Kuz in Mainz.

Einlass: 19:00 I Beginn: 20:00
Eintritt: VVK 22,00€ + Gebühren (inkl. ÖPNV) I AK 25,00€

TURBOSTAAT
rattenlinie nord

Turbostaat kündigen für 2020 eine neue Tournee an. Unter dem Namen“ Rattenlinie Nord“ geht die Band ab Februar 2020 auf Tournee. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Außerdem stehen für 2020 nicht nur zahlreiche live Daten auf dem Programm, die Band kündigt für Anfang nächsten Jahres auch ihr siebtes Studioalbum an. Aktuell ist die Band in den letzten Studio Sessions und sitzt an Artwork, Cover und Titel des Albums, daß schon Anfang des Jahres erscheinen soll.

In diesem Jahr hatte die norddeutsche Band mit dem Live Album „Nachtbrot“ ihr zwanzigjähriges Jubiläum gefeiert. Das letzte Studioalbum „Abalonia“ liegt bereits vier Jahre zurück. ​


Am Tag darauf am Sonntag dem 16.02. ist Poliça im Zoom.

Einlass: 20:00 | Beginn: 21:00

„Die beste Band, die ich je gehört habe!“. Es braucht kein Jahr für ihren Aufstieg und die verbale Adelung durch Justin Vernon gegenüber dem Rolling Stone. Channy Leanagh, die Sängerin mit der eisigen und gleichzeitig inbrünstigen Stimme ruft mit Ryan Olson in Minneapolis 2011 das Bandprojekt ins Leben, als die Lust am gemeinsamen Musizieren sie zusammen führt. Ein Jahr später folgt „Give You The Ghost“, für das sich das Duo noch drei weitere Mitglieder in Form eines Bassisten und zweier Schlagzeuger dazu holt. Ihr Sound setzt sich aus Elektro-Elementen, Dub und Goth-Pop zusammen, die eine bemerkenswerte Unverwechselbarkeit kreieren. Eine Erfahrung, die wir auf ihren Konzerten im Februar 2020 miterleben können.

Weiterlesen >> fkpscorpio.com/de/bands-archiv/polica


Am Freitag dem 21.02. spielen Time For T, nachdem sie zuvor eine Woche lang bei Lotte Lindenberg aufgenommen haben ein Abschlusskonzert!

Nachdem TIME FOR T bereits im April 2019 unser Studio ausverkauft haben, konnten wir gar nicht anders, als sie noch ein Mal zu uns einzuladen. Die Kosmopoliten um Frontmann Tiago machen eine sehr eigene Mischung aus Indierock, Folk, Psychedelic und Afrobeat, die man wahrscheinlich irgendwo zwischen THE DOORS und DEVANDRA BANHART, zwischen THE BAND und MAC DEMARCO einordnen würde, wenn das immer so einfach wäre. Nach eigenen Angaben berufen sich TIME FOR T auf Einflüsse, die von BOB DYLAN bis FELA KUTI reichen, und das hört man auch: ob in Form einer ruhigen, textlich ausgefeilten Ballade, bei der auch mal die Mundharmonika ausgepackt wird, oder rythmusgetrieben und hochgradig tanzbar, TIME FOR T schaffen es aus einer erstaunlichen musikalischen Bandbreite ein stimmiges Gesamtkonzept zu entwickeln. Wir freuen uns auf einen Hauch Sommer im Februar.

Time for T
timefort.bandcamp.com
www.facebook.com/timefort
www.soundcloud.com/timefort
youtu.be/n521k28WCzw
youtu.be/rDaLH5L6cTA

Lotte Lindenberg
Frankensteiner Straße 20
60594 Frankfurt am Main

Freitag 21.02.2020
Einlass: 20:30 Uhr

Vorverkauf: € 10,-
Link: https://www.tixforgigs.com/Event/33643
Abendkasse: € 12,-

www.lotte-lindenberg.com


Am Tag darauf also am Samstag dem 22. Februar ist wieder Hafenfestival im Hafen 2 mit tollen Bands und vielem mehr!

Es ist soweit: HAFENFESTIVAL! Elf Bands, DJs, Kunst, Kulinarisches, Film und Quatsch – polytechnisches Amüsement!!!

Karten online
https://www.love-your-artist.de/de/tickets/25645/
oder
überregional in den Frankfurt Ticket RheinMain Shops

Präsentiert von
ByteFM
Journal Frankfurt

22 Lieblings-Festivalsongs:
https://open.spotify.com/playlist/1oNnRH2BDdCIN3sylePZNg

Viele Infos zu jedem Programmpunkt:
http://hafen2.net/43-0-FESTIVAL.html
(DORT FÜGEN WIR AUCH ALLE NUN NOCH HINZUKOMMENDEN PROGRAMMPUNKTE EIN – HIER IM FB-EVENT GEHT ES NICHT MEHR, WEIL WIR “GASTGEBER EINER GROSSEN VERANSTALTUNG” SIND)

Bands:

Automatic
https://youtu.be/YKpbKcjVfTQ
https://youtu.be/Ryh1pG3DFV4

Black Marble
https://youtu.be/8VioQ0UirlU
https://youtu.be/o4x2XjiY3YI

Blind Butcher
https://youtu.be/1ug-uU8-_Gs
https://youtu.be/0VGrN8ttuFg

Kit Sebastian
https://youtu.be/Ac2GCdQIl-I
https://youtu.be/ZJEcUHBsOk4

Kreidler
https://youtu.be/20GGmB_NVZo
https://youtu.be/obVa_mf5x68

Panther Modern
https://youtu.be/11vEin-H1kk
https://youtu.be/KcwlZ4qVieQ?t=38

PREGOBLIN
https://youtu.be/T6eDBZ7k8ec
https://youtu.be/a3bZaT-4Pl8

Sultans Court
https://youtu.be/SHZfz7p8U70
https://youtu.be/AFeukb8T1Ws

TRASH KIT
https://youtu.be/pM8Mx4_YQ6s
https://youtu.be/YmPoCeEoq9E?t=32

Micronaut
https://youtu.be/URmRMHdELj8?t=2018
https://youtu.be/R29MVlNW04c

Yeah But No
https://youtu.be/Mp-qsi0rZjE
https://youtu.be/6GAA3dSQtVQ

DJs:

Industrie & Zärtlichkeit
MATZ ERNST
Mach Mal Langsam
soulsearching with Michael Rütten
The Micronaut

Dieses und Jenes:

El Violador en tu camino (Projektion)

Schönheit & Vergänglichkeit by Annekatrin Hendel

Es ist wieder kein reines Konzertfestival sondern Klubnacht, Kunstspektakel, Kino-Lounge und und und geben sich die Hand! Neu: Dancefloor von Anfang an! ​


Nach dem Hafenfestival noch abschwofen? Warum nicht zu Indie bei Digsy’s Dinner im Clubkeller.

DJ-TEAM:
Alex Unrath [Digsy’s Dinner Indie Music Party & Fanklub]
Andy [Digsy’s Dinner Indie Music Party]

6€ Eintritt inklusive Garderobe


Mit The Johns und True Dreams machen zwei cutting edge Indie Rockbands aus Brooklyn in Frankfurt halt. Als Special Guest: Das Songwriter Projekt “The World of Dust” aus Utrecht NL.
Eintritt 12 Euro

byte.fm schreibt über The Johns:
Intensive Live-Shows und ein eklektischer Stilmix aus Spoken Word, Synthie-Pop und 90er-Jahre-Slacker-Folk haben The Johns in den vergangenen Jahren zu einem Geheimtipp in ihrer Heimatstadt New York gemacht. Mit ihrer neuen Single „La Vecinita“ verlässt die Band um den schillernden und exzentrischen Songschreiber Johnny Dydo nun allerdings das schummrige Licht der New Yorker Underground-Clubs und feiert eine Block-Party, bei der karibische Polyrhythmen auf Garage-Rock treffen. Vom Lo-Fi-Filter in ein buntes, verzerrtes Farbenmeer gehüllt, tanzen sich Dydo und seine Frau Erica Schreiner im dazugehörigen Video in psychedelische Sphären. David Byrnes „Rei Momo“ trifft New Yorker Anti-Folk-Slackertum, wenn man so möchte.


Vorschau
06.03.20 Kirchner Hochtief – Lotte Lindenberg – Frankfurt
03.04.20 The Bland – Lotte Lindenberg – Frankfurt
29.05.20 Pish – Lotte Lindenberg – Frankfurt
25.09.20 Gregor McEwan – Lotte Lindenberg – Frankfurt
23.10.20 Dux Louie – Lotte Lindenberg – Frankfurt
06.11.20 Peter Piek – Lotte Lindenberg – Frankfurt​
04.12.20 Drens – Lotte Lindenberg – Frankfurt​​


Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Album des Monats: Foxygen – We Are the 21st Century Ambassadors of Peace & Magic (2013 Jagjaguwar)
Playlist des Monats: Fakir’s Monthly Selection (Spotify)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.