Partynews KW8 2015

Ei Gude!

Diese Woche geht es etwas gediegener zu, aber nur, damit ihr euch von wilden Karnevalsparties erholen und euch auf die nächste Partywoche vorbereiten könnt:
Am morgigen Dienstag könnt ihr bei Tuesday, I’m in Love mit Fakir im Schon Schön in Mainz zu Indieklängen eure Hüften wackeln lassen.
Freitag seid ihr im Silbergold beim Fanklub mit Leo.Part und Chris gern gesehen und Sonntag reisen wir zu We Were Promised Jetpacks nach Wiesbaden in den Schlachthof.

Am Dienstag gibt’s im Mainzer Schon Schön quasi eine Rosenmontags-Aftershowparty bei Tuesday, I’m in Love. Hier bietet sich der Tresen allen an, die nach dem Trubel der letzten Tage erstmal ein Konterbier brauchen und die Tanzfläche breitet sich vor denen aus, die auch am Faschingsdienstag feierwütig sind. Für alle spielt Fakir in gewohnter Manier heiße Tracks aus allen Galaxien des Indie-Universums. Kommt vorbei um den Karneval ordentlich zu verabschieden und sagt Hallo! Beginn ist um 21 Uhr, Eintritt ist frei.
Schon Schön

Packt eure Tanzschuhe aus und hüpft Freitag ins Silbergold. Hier legen leo.Part und Chris ab 24 Uhr beim Fanklub auf und locken euch mit gitarrenlastigem Indierock auf die Tanzfläche. Der Eintritt kostet 5 Euro.
Facebook
Silbergold

Sonntag findet für uns im Wiesbadener Schlachthof eines der Konzerthighlights des Monats statt, denn We Were Promised Jetpacks geben sich in der Räucherkammer die Ehre! Wer seit ihrem Debut Album von 2009 in einem Indieclub unterwegs war wird sicher schonmal die Fäuste und Lungenflügel zu „Quiet Little Voices“ geballt haben. Außerhalb der Clubs ging die Entwicklung der Schotten stetig weiter: Wo sie sich auf ihrem ersten Album noch leise anschlichen, um mit breitem Glockenspieleinsatz von Höhepunkt zu Höhepunkt zu springen, drehten sie auf ihrem Folgealbum die Maschinerie aus Gitarre und Schlagzeug ordentlich auf, um dem Glockenspiel Lebewohl zu sagen. Die Melodien wurden ernster, das Tempo schneller und das ausholende Gitarrenspiel rauer, ohne dabei an Detailverliebtheit zu verlieren. Ende letzten Jahres veröffentlichten die vier bzw. fünf Jungs dann ihr Drittwerk „Unraveling“, auf dem die Band durch natürliche Selektion um einen Keyboarder gewachsen ist. Die Stimme des Sängers verlor einiges ihrer anfänglichen Verletzlichkeit und zeugt nun von einer selbstbewussten Reife. Das Ergebnis ist ihr bisher möglicherweise bestes Album. Ganz große Kunst! Vorband ist die deutschsprachige Indiepunk Band Astairre, die ihr euch ebenfalls auf keinen Fall entgehen lassen solltet. Einlass ist um 19 Uhr und ihr zahlt 18 Euro im Vorverkauf (inkl. Bus & Bahn – falls ihr nicht mit Raketenrucksäcken angereist kommt…).
Facebook
Schlachthof

Vorschau:
24.02. – Brothers of Santa Claus Afterparty mit Fakir im Schon Schön
27.02. – Fanklub mit Fakir und grrr! im Silbergold
03.03. – Krahnstøver Afterparty mit Fakir im Schon Schön
10.03. – There Comes Silence Afterparty mit Fakir im Schon Schön
24.03. – Isolation Berlin Afterparty mit Fakir im Schon Schön

Liebe Grüße und bis nachher,
Euer Yellowstage Sound System

Bürorotation:
Kate Nash – Girl Gang / Motorama – Poverty / Amy Winehouse – Lioness: Hidden Treasures / Carl Barat & the Jackalls – Let It Reign / The Subways – The Subways / Arctic Monkeys – Favourite Worst Nightmare / Gorillaz – The Fall / Jack White – Blunderbuss / Ramones – Ramones / Turbostaat – Vormann Leiss / Hot Chip – The Warning / Findus – Vis A Vis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.